Oil Guide – für jeden Hauttyp das passende Öl

Welches Öl passt zu meiner Haut?

Unsere Haut - die Außenseite unseres Körpers - ist unser größtes Organ. Es schützt uns vor äußeren Einflüssen. Es hält uns warm. Und ist ein wichtiges Bindeglied bei der Entgiftung unseres Körpers. Ein Grund mehr, sie gut zu pflegen.

Die Haut besteht aus drei Schichten: der Epidermis, der Dermis und dem Unterhautgewebe. Die äußerste Schicht, die Epidermis, ist die Schicht, auf die wir von außen den größten Einfluss haben. Die Epidermis besteht aus der Hornschicht, dem Säureschutzmantel und dem Mikrobiom. Der Zustand dieser drei zusammen bestimmt, ob Ihre Haut in gutem Zustand ist oder nicht.

Hauttypen

Jeder Mensch ist einzigartig. Dasselbe gilt für jede Haut. Die Haut ist ein lebendes Organ. Das bedeutet, dass es sich unter Einfluss von Wetter, Stress und vielen anderen Ursachen verändern kann. Es kann durchaus sein, dass Ihre Haut im Sommer besser auf andere Produkte reagiert als im Winter.

Um Ihnen die Produktauswahl zu erleichtern, unterteilen wir bei More verschiedene Hauttypen. Die Haut kann fettig, trocken, empfindlich, gemischt, normal oder reif sein. Für jeden Hauttyp gelten spezifische Eigenschaften. Wo eine Haut mehr von einem fettigen Produkt profitiert, benötigt eine andere Haut mehr feuchtigkeitsspendende Produkte. Jede Haut ist anders. Mit der richtigen Pflege ist es möglich, die Haut möglichst lange gesund und vital zu erhalten.

Fettige Haut

Fettige Haut erkennen Sie an der glänzenden Schicht auf der Haut. Dieser Hauttyp wird oft von Pickeln und größeren Poren begleitet und produziert viel Talg. Dadurch strahlt die Haut schneller. Und die Poren können verstopfen. Das kann wieder zu Pickeln führen. Ein trocknendes Öl eignet sich sehr gut für diesen Hauttyp. Dadurch können Sie die Haut pflegen, ohne dass das Öl eine Fettschicht hinterlässt.

Weitere Informationen 

Trockene Haut

Trockene Haut erkennen Sie an dem trockenen Hautgefühl. Dieser Hauttyp produziert wenig Talg und ist dehydriert. Nicht austrocknende Öle werden am besten für trockene Haut verwendet. Das Öl hält die Haut geschmeidig und in gutem Zustand.

Weitere Informationen 

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut reagiert schnell auf äußere Einflüsse. Denken Sie an Hitze, Kälte, Trockenheit, hohe Luftfeuchtigkeit, die Sonne. Dies kann die Haut rot machen. Die Haut spannt und juckt daher schnell. Ein Öl kann helfen, die Haut widerstandsfähig zu machen und zu erhalten. Es ist wichtig zu prüfen, ob Ihre Haut gut auf das Öl anspricht. Empfindliche Haut kann auch auf rein natürliche Produkte reagieren.

Weitere Informationen 

Mischhaut

Mischhaut ist, wie der Name schon sagt, ein „Mischhauttyp“. Die Haut ist teilweise fettig und teilweise trocken. Oft sind die trockenen Stellen auf den Wangen. Die öligen Flecken befinden sich oft in der T-Zone: Stirn, Nase und Kinn. Halbtrocknende Öle sind sehr angenehm für Menschen mit diesem Hauttyp.

Weitere Informationen 

Normale Haut

Sieht Ihre Haut frisch aus? Und ist Ihre Haut nicht zu trocken und nicht zu fettig? Dann hast du normale Haut. Dieser Hauttyp ist gut ausbalanciert. Bei diesem Hauttyp kann auch ein Öl verwendet werden. Jojobaöl hat viel Vitamin E und ist daher ideal als Alltagsöl.

Weitere Informationen 

Reife Haut

Alterung ist etwas, das wir schnell am Zustand der Haut erkennen. Mit zunehmendem Alter lässt die Elastizität der Haut nach. Dies führt zu schlaffer Haut. Auch kann die Haut stumpf werden und es können Pigmentflecken entstehen. Mit der richtigen Hautpflege können Sie diesen Prozess verlangsamen. Um die schlaffe Haut zu verhindern und/oder teilweise zu beheben, können Sie Hagebuttenöl verwenden. Dieses Öl fördert die Elastizität der Haut.

Weitere Informationen 

Ölsorten

Das Auftragen von Öl auf das Gesicht wird oft als großes No-Go angesehen. Es wäre zu fettig und würde Pickel verursachen. Das ist nicht ganz richtig. Auch hier hängt es vom Hauttyp ab, welches Öl gut für die Haut geeignet ist.

 
Bei More verkaufen wir nur Pflanzenöle. Diese Öle sind natürlich und ideal für die Pflege der Haut. Es ist wichtig zu wissen, dass nicht jedes Öl gleich ist.Öle haben, wie Häute, alle ihre eigenen Qualitäten und Eigenschaften. Man kann von trocknenden, halbtrocknenden und nicht trocknenden Ölen sprechen.

Öl trocknen

Diese Art von Öl fühlt sich auf der Haut trocken an. Dadurch fühlt sich das Öl auf der Haut nicht fettig an. Dies ist ein großartiges Öl für fettige Haut.

Halbtrocknendes Öl

Halbtrocknende Öle sind ideal für Mischhaut geeignet. Diese Art von Öl eignet sich sowohl für trockene als auch für fettige Bereiche der Mischhaut.

Nicht trocknendes Öl

Trockene Haut profitiert am meisten von einem nicht austrocknenden Öl. Ein nicht austrocknendes Öl hilft, den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aufrechtzuerhalten. Dadurch bleibt die Haut gesund und elastisch.

Verwendung des Öls

Sie können das Öl verwenden, um Ihren Körper und Ihr Gesicht zu schmieren. Auch Naturprodukte können allergische Reaktionen hervorrufen. Bevor Sie mit der Anwendung des Öls beginnen, führen Sie daher einen Patch-Test durch, indem Sie ein wenig Öl in Ihren Ellbogen oder hinter Ihr Ohr reiben. Entdecken Sie, wie Ihre Haut auf das Öl reagiert.

Sie können das Öl auf trockener Haut verteilen, aber auch auf handtuchtrockener Haut. In diesem Fall ist die Haut noch leicht feucht. Wenn Sie Öl darauf auftragen, schließen Sie die Feuchtigkeit auf Ihrer Haut mit dem Öl ein. So bleibt der Feuchtigkeitshaushalt erhalten und Sie haben dank des Öls eine gepflegte Haut.

Wenn Sie sich schminken, können Sie es auch mit Öl entfernen. Befeuchten Sie dazu ein wiederverwendbares Wattepad und geben Sie etwas Öl darauf. Führen Sie die Scheibe wie gewohnt über Ihr Make-up. Auch wasserfestes Make-up lässt sich auf diese Weise einfach und ohne Einwirkung von Chemikalien entfernen.

.

← Älterer Eintrag Neuerer Beitrag →



Hinterlasse einen Kommentar